Im Assessment Center gilt Business als Dresscode. Das heißt ein Anzug mit Krawatte für Männer und ein Kostüm oder ein Hosenanzug für Frauen.

Dresscode Männer

Während die Frauen bei Geschäftskleidung etwas Gestaltungsspielraum haben, sind Anzug und Krawatte für Männer Pflicht. Ein offener Kragen oder eine Jeans mit Sacko sind nicht ausreichend und sofort ein Minuspunkt im Bewerbungsgespräch oder Assessment Center.

Dresscode Männer

Für Männer ist ein klassischer dunkler Anzug noch immer Pflicht in jedem Bewerbungsgespräch oder Assessment Center.

Du solltest einen dezenten, dunklen Anzug wählen (dunkelblau, grau, anthrazit, schwarz) und dazu ein farblich passendes Hemd (weiß, blau) und Krawatte (dezent, keine Motive). Ein schwarzes Hemd ist möglich, aber weniger seriös als ein weißes oder blaues.

Die Krawatte darf farblich etwas auffälliger sein, solange sie insgesamt dezent und geschmackvoll ist. Am Besten lässt Du Dich im Laden beraten. Sie darf kein Motiv haben, gerne aber eines der klassischen Muster wie Querstreifen. Krawattennadeln sind out, ebenfalls solltest Du zu Vorstellungsgesprächen keine Manschettenknöpfe tragen. Das Sakko kannst Du problemlos offen lassen. Grundsätzlich ist es auch ok, das Sakko im Assessment Center abzulegen, aber nur, wenn die Beobachter das auch tun. Unsere Empfehlung ist, dass Sakko während des Assessment Centers anzulassen.

Zum Anzug trägst Du braune oder schwarze Lederschuhe. Dein Gürtel muss die gleiche Farbe wie Deine Schuhe haben, also ebenfalls braun oder schwarz. Körperschmuck wie Ohrringe oder Ketten legst Du mit Ausnahme Deiner Uhr ab.

Eine klassische Kombination wäre ein dunkelgrauer Anzug mit weißem oder hellblauen Hemd, schwarzen Lederschuhen und schwarzem Gürtel und einer farbigen, aber dezenten quergestreiften Krawatte.

Dresscode Frauen

Als Frau hast Du etwas mehr Gestaltungsspielraum als die Männer, musst Dich aber genauso an den Business Dresscode halten. Trage ein Kostüm oder einen Hosenanzug. Jeans mit Sakko sind keine Option und wirken unprofessionell. In Rock mit Bluse und Sakko ist ok, besser noch eine Hose mit Bluse und Sakko. Wähle wie ein dezentes, dunkles Kostüm oder Hosenanzug (dunkelblau, grau, anthrazit, schwarz) und dazu eine farblich passende Bluse (weiß, blau).

Dresscode Frauen

Auch für Frauen gilt ein konservativer Dresscode. Er ist zwar lockerer als bei den Männern, ein dunkler Hosenanzug gilt aber auch hier als Standard.

In den letzten Jahren ist durch Studien belegt worden, dass je weniger weiblich die Kleidung in Bewerbungsgesprächen wirkt, desto größer sind die Einstellungschancen. Ob man sich darüber ärgert oder nicht, dieses Wissen solltest Du zu Deinem Vorteil einsetzen. So ist ein Hosenanzug empfehlenswert, aber auch eine eher konservative Kleidungsweise im Bewerbungsgespräch.

Die Haare kannst Du als Frau offen oder geschlossen tragen, während geschlossen in der Regel etwas seriöser wirkt und daher unsere Empfehlung ist. Körperschmuck kannst Du mit Ausnahme von Gesichts- und Zungenpiercings als Frau im Bewerbungsgespräch tragen.

Hochhackige Schuhe sind im Bewerbungsgespräch ok. Pfennigabsätze solltest Du aber ebenso wie Absätze über 6cm aus praktischen Gründen vermeiden. Dunkle Lederschuhe oder Stiefel (schwarz oder braun) sind am Angemessensten.

Handtaschen kannst Du mit ins Interview oder Assessment Center nehmen, allerdings empfehlen wir, sie am Anfang an der Garderobe aufzuhängen und dort das gesamte Assessment Center über zu lassen. Lasse also keine Wertsachen darin, die Du nicht zurücklassen kannst. In der Regel gibt es einen Gruppenraum, in dem die Sachen sicher sind. Die Handtasche mit in die einzelnen Übungen zu nehmen wäre unprofessionell, da auch im späteren Berufsleben die Handtasche am Schreibtisch bleibt und nicht in jedes Meeting mitgenommen wird.

>> weiter zu Auftreten

[sc:opt-in-end]