Gerade große Unternehmen nehmen mittlerweile nur noch elektronische Bewerbungen an. Das ermöglicht Ihnen das automatische Filtern nach definierten Kriterien (z.B. Mindestanforderungen an Abschlüsse, Noten oder Praktika), und spart somit Zeit und Kosten.

Arten der elektronischen Bewerbung
Es gibt zwei Grundformen der elektronischen Bewerbung: das Online-Formular und die Email-Bewerbung. Online Bewerbungssysteme sind bei größeren Firmen weit verbreitet, während kleinere Firmen und Mittelständler gerne auch Email-Adressen für Bewerbungen angeben. Bei Online-Systemen ist in der Regel ein standardisierter Fragenkatalog zu beantworten, und meist muss auch der Lebenslauf in den wesentlichen Stationen in ein Formular eingegeben werden. Dennoch erlauben fast alle Systeme den Upload einer oder mehrerer Dateien wie Anschreiben, Lebenslauf oder Zeugnisse. Wir fokussieren uns hier auf diese Dateien, da sie das einzige wirklich frei gestaltbare Element bei Online-Bewerbungen darstellen. In die Formularfelder werden die Elemente aus Anschreiben und Lebenslauf kopiert.

Dateiformat
Das Dateiformat sollte immer PDF sein. Meist ist der Upload von Microsoft Word™ Dateien oder Bildern möglich, bei keinem der beiden Alternativen hast Du aber die Möglichkeit zu kontrollieren, wie Deine Bewerbung auf dem Bildschirm oder als Ausdruck beim Empfänger aussieht. Das Bild kann verzehrt sein, der Zeilenumbruch im Textdokument anders eingestellt sein. Daher empfehlen wir dringend, alle Bilder und Textseiten in PDFs umzuwandeln. Das kann man leicht über kostenlose Software wie den PDFCreator erreichen, der wie ein Drucker über die Druckfunktion der einzelnen Programme ansteuerbar ist und Textdateien und Bilder als PDFs auf Deinem Rechner speichert.

Dateigröße
Heutzutage sind die meisten Größenbeschränkungen bei Bewerbungen aufgehoben, manchmal findet sich aber noch der Hinweis auf eine maximal zulässige Dateigröße. Bei Einzeldokumenten (siehe nächsten Punkt) empfehlen wir 0,5-1 MB nicht zu überschreiten, bei der gesamten Bewerbungsmappe solltest Du trotz vieler Anhänge nicht über 6 MB hinauskommen. Dateigrößen über 10MB verursachen auch heute noch oft Probleme im Postfach des Empfängers, auch bei Online Bewerbungssystemen, und gelten daher als Etikettefehler.

Anzahl von Dateien
Die Anzahl von maximal anhängbaren Dateien ist bei Online Bewerbungssystemen häufig begrenzt. Üblicherweise ist es möglich zwischen 1 und 4 Anhänge hochzuladen (mit einer jeweils begrenzten Dateigröße). Darauf solltest Du vorbereitet sein, denn oft erfährt man erst nach Eingabe vieler Details, welche Dateianzahl und -größe akzeptiert wird. Am Besten, Du hast mehrere Versionen Deiner Bewerbungsunterlagen gespeichert (z.B. ein Ordner mit folgenden Dateien: a) Anschreiben b) Deckblatt mit Foto und Lebenslauf und c) Zeugnissen und Co. sowie ein Ordner mit der gesamten Bewerbungsmappe in einer Datei). So kannst Du flexibel auf die unterschiedlichen Systeme reagieren. Auch wenn keine Dateianzahl vorgegeben wird (z.B. bei Bewerbungen per Email), solltest Du nicht mehr als max. 4-5 Anhänge haben. Ideal ist eine Datei mit allen Unterlagen unter 6 MB zu verschicken. Wenn das nicht machbar ist, ist eine Datei mit Anschreiben, eine mit Deckblatt inkl. Foto und Lebenslauf und eine mit Deinen Zeugnissen und Co. die zweitbeste Lösung.

[sc:opt-in-end]